Rollstuhlwanderung um den Ölschnitzsee

Im Rahmen des Projektes 'soziale Kompetenz' fragten unsere Azubis an, wie sie den Heimbewohnerinnen und –bewohnern des BRK-Seniorenheims Ludwigsstadt eine Freude bereiten könnten. Auf der Wunschliste stand eine Rollstuhlwanderung.

Es ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten:
Azubi-Ausflüge bieten sich hierfür gut an, denn dann stehen genügend Rollstuhl-Schieber zur Verfügung, um einen größeren "Spaziergang" zu unternehmen. Einmal um den Ölschnitzsee, ist für die Rollstuhlfahrer/innen nur möglich, wenn sie Unterstützung haben, so Heimleiter P. Schulz. Unsere Azubis hingegen konnten durch dieses Projekt ihre soziale Kompetenz erweitern. Ein Perspektivwechsel war es sicherlich für alle Teilnehmer.

Rollstuhlwanderung 5 2018

Das Wetter spielte exzellent mit. So wurde der Spaziergang um den See zu einem wirklich tollen Naturerlebnis für die 30 Bewohner/innen und die elf Azubis mit ihren Ausbildern. Für unsere Auszubildenden war es eine Selbstverständlichkeit, die Runde zweimal zu fahren, da viele Seniorinnen und Senioren an dem Ausflug teilgenommen haben. Bei der Hütte des Gasthauses Schirmer kehrten wir dann ein. Dort war man bestens auf die Gruppe vorbereitet, so gab es am Nachmittag Kaffee und Kuchen und am Abend dann noch eine Currywurst mit Pommes. Damit konnten sich sowohl die Bewohner/innen als auch ihre Anschieber wieder gut regenerieren. Der Haus- und Hofmusikus des Seniorenheims, Reinhard Ziener, stieß dann noch mit seiner Quetsche dazu und sorgte für gute Laune und Stimmung.

Rollstuhlwanderung 2 2018Rollstuhlwanderung 4 2018

Besonderes Highlight war das mitgebrachte Trampolin, das zu tollkühnen Sprüngen ins kühle Nass einlud. Es blieb auch kein Auge trocken, als Heimleiter P. Schulz und Hausmeister E. Wäcker mit ihren Badeanzügen aus den 20er Jahren in den See sprangen.

Doch auch der schönste Nachmittag geht mal zu Ende.
Der Heimleiter bedankte sich bei unseren Azubis und dem Musiker. Wir hätten Lebensqualität für die Senioren geschaffen, auch wenn Alter und Krankheit Einschränkungen mit sich bringen. 

Rollstuhlwanderung 1 2018

  Zurück